Brot selbst backen

Ich bin ja schon viel in der Weltgeschichte herum gekommen und immer und immer wieder muss ich feststellen, dass das Brot nicht so dolle ist und ich dann das Brot selbst backen muss oder aber sehr teuer kaufen muss.

Die Preise in Neuseeland sind noch mal teurer als in Australien damals. Und ich alleine kann auch ab und an mal ein Toastbrot mit Vollkorn oder so essen, aber mein Freund mag das ganz und gar nicht. Die Deutschen Bäcker hier sind unverschämt teuer und somit hatte ich auf Instagram nach Brotrezepten gefragt.

Mal ein Rechenbeispiel: hier kostet ein Laib Brot (ganz normal ohne schnick schnack) $7 aufwärts und es gibt es nur einmal pro Woche auf dem Markt.

Ich habe ein gutes Mehl entdeckt für $0,50 für 1,5kg. Die Hefe kostet hier ca. 150g $4 im Angebot. Den Aufwand und die Energiekosten kann ich deshalb rausrechnen, weil wir das in dem Mietpreis von $350 pro Woche inbegriffen haben und weil die Bearbeitungszeit auch nicht soooo lange ist. So mit der Hefe komme ich auf ca. 21 Brote, die ich damit selbst backen könnte, das sind 0,19€ pro Brot und aus 1,5kg Mehl kann ich gut 3 Brote machen, also 0,17€ pro Brot, das macht insgesamt 0,36€ pro normales Brot. Jap und da wundert sich sicher niemand mehr, warum ich das Brot selbst backe, mein Freund glücklich ist und wir auch noch ein bisschen mehr sparen. 🙂

Brot selbst backen Selbst gebacken schmeckt eh am Besten :)
Brot selbst backen
Selbst gebacken schmeckt eh am Besten 🙂

So und so viel zur Vorgeschichte, jetzt kommt der eigentliche Hauptteil zum Thema Brot selbst backen.

Also das Basisrezept ist super einfach:

  • 500g Mehl
  • 300ml lauwarmes Wasser (je nach Mehl; ich musste bei einem Vollkornmehl etwa 400-500ml Wasser nehmen)
  • 30g Hefe (oder eben 5-7g Trockenhefe hier gibt es Unterschiede in der Konzentration)
  • ca. 9g Salz
  • und etwas Zucker

Und so wird’s gemacht mit Trockenhefe:

Zunächst wiege ich die Trockenhefe ab und gebe etwas Zucker hinzu und verrühre es in 300ml lauwarmem Wasser in einer Rührschüssel. Das lasse ich ca. 10min stehen. Danach rühre ich nochmals alles um und gebe danach die 500g Mehl und das Salz dazu und zwar so, dass das Mehl die Wasserschicht bedeckt und lege ein feuchtes Tuch darüber. Das wiederum lasse ich dann auch noch mal etwas ruhen und zwar so lange, bis das Wasser-Hefe Gemisch risse im Mehlhaufen bildet.

(Diese Schritte sind nur bei Trockenhefe notwendig, aber etwas anderes gibt es leider in Neuseeland nicht 🙁 ). Wenn ihr frische Hefe habt, könnt ihr diese einfach klein bröseln und mit dem Wasser und dem Mehl vermengen.

So und danach wird alles schön vermengt und zu einem kleinen Klumpen geformt. Den lasse ich dann an einer ruhigen und warmen Stelle ca. 30min abgedeckt mit einem feuchten und warmen Tuch ruhen und gehen. Nach der Ruhezeit bereite ich die Form vor und knete das Brot noch einmal richtig durch und spätestens hier muss ich dann meistens noch einmal etwas Wasser dazu geben, aber das solltet ihr am Besten vom Mehl abhängig machen.

Der Teig sollte nicht zu nass, aber auch nicht zu trocken sein.

Wenn dann alles passt, gebe ich den Teig in die Form oder bringe das Brot in die Form, wie ich es gerne hätte. Dann darf er nach dem ganzen geknete noch einmal 30min in der Form ruhen. Der Backofen sollte auf 220 Grad Ober-Unter-Hitze sein und dann wird das Brot noch einmal 30min gebacken. Also alles in allem ist man ca. 2h beschäftigt, aber man hat immer sehr viel Pausen, sodass ich das Brot selbst backe, während ich koche.

Brot selbst backen Kastenbrot
Brot selbst backen
Kastenbrot

Die Abwandlung:

Wir hatten ganz oft Karotten über oder Zucchini und somit haben wir bei den gleichen Zutaten etwas Gemüse mit dazu geraspelt und dazu gegeben. Das einzige was evtl. angepasst werden muss, ist auch hier wieder die Wassermenge. Als wir die Karotten dazu getan haben, kam ich mit 300ml Wasser zurecht.

Und natürlich kann man jede Menge Samen und Körner dazu geben, aber auch die sind hier so abartig teuer, dass wir darauf gerne mal verzichten 😀

Wenn ihr noch andere Brotrezepte habt oder noch eine tolle Abwandlung kennt, könnt ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen.

Viel Spaß beim Brot selbst backen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + neunzehn =