Busfahrten in Neuseeland

Als ich das erste Mal hier war, hatten ich einen Campervan; dieses Mal wollten wir neben dem Auto eben auch die Busfahrten in Neuseeland ausprobieren, damit wir bzw. ich euch was erzählen kann.

Es gibt hier glaub zwei große Reisebusanbieter und zahlreiche kleinere, die dann eben auch Tagesausflüge machen etc.

Intercity

Nach und ab Kerikeri fährt leider nur der Intercity Bus. Ein ganz normaler Fernreisebus, wie wir ihn auch aus Deutschland und Europa kennen. Es gibt kostenloses Wlan im Bus und joa das wars auch schon mit Service an Board.

Wir fanden die Fahrten mit dem Intercity jetzt nicht so dolle, also es war nichts Besonderes. Man muss viel Glück mit den Fahrern haben. Auf unsrer Fahrt von Auckland nach Kerikeri war alles super und dann von Kerikeri retour ist uns beiden ultra schlecht geworden. Zum Glück hatten wir noch ein paar Salzbrezeln, die mir meine Eltern geschickt hatten und mein Fiji Wasser für besondere Anlässe.

Der besondere Anlass war dann, nicht in den Bus zu spucken 😀

Snacks bei der Busfahrt
Für uns war das auch einer der letzten Busfahrten in Neuseeland mit Intercity.
Manabus

Denn danach ging es mit Manabus weiter. Wir hatten ein wenig Aufenthalt in Auckland (7 Stunden) und dann ging es mit dem Sleeperbus nach Wellington.

 

Die Manabusse sind allesamt Doppeldecker und haben auch eine Toilette an Bord und eben auch Vierer Sitzgruppen mit Tischen. Also ein bisschen mehr Komfort, als die Intercity Busse. Und auch die Sitze sind wesentlich bequemer.

 

 

 

Sleeperbus

Also ich bin ja eh ein LKW Kind und kann immer und überall bei allen Fahrten lesen, schreiben oder eben schlafen und zum Glück ist mein Freund generell ein guter Schläfer und deshalb waren wir wirklich gut erholt in Wellington angekommen. Wir hätten noch den Schlafsack mitnehmen können, aber daran hatten wir beide nicht gedacht. Ist ja nicht so, als bräuchte man ein Sleepingbag in einem Sleeperbus 😀

Die nächsten Fahrten gingen dann von Wellington nach Taupo, Taupo nach Hamilton, Hamilton zurück nach Rotorua, Rotorua nach Matamata (Hobbiton), Matamata nach Tauranga und dann von Tauranga nach Auckland.

 

 

Snacks von Manabus

Wir hatten ursprünglich noch geplant nach Hot Water Beach zu fahren, aber Coromandel ohne Auto geht einfach nicht. Es gab noch nicht einmal eine Unterkunft, die wir zu Fuß hätten erreichen können. Dementsprechend haben wir die Busfahrten verfallen lassen, denn die $5 waren nicht erstattbar (schon frech oder 😀 )

Naja zurück zu den Busfahrten in Neuseeland: alles in allem waren wir ca. 40 Stunden und insgesamt ca. 2.200 km mit dem Bus unterwegs. Und es war vollkommen in Ordnung. Ich konnte währenddessen Bilder bearbeiten und Berichte schreiben oder auch Bilder machen und die Landschaft genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + 14 =