One night in Bangkok

Naja one night in Bangkok war es nicht, eher 6 Tage aber auf zwei Unterkünfte gesplittet.

Wir wurden von meinem ehemaligen Arbeitskollegen eingeladen bei seiner Schwester zu übernachten. Da sagt man natürlich nicht nein.

Gegen Nachmittag sind wir für 1700 THB zwei Stunden durch die Gegend gefahren. Naja genauer gesagt von Pattaya nach Bangkok. Die Fahrerin hatte keine Ahnung wo sie hin musste und es schien auch eher ein Kindertransportwagen gewesen zu sein als ein Taxi. Egal.

Wir kamen dann irgendwann in Bangkok an. Die Schwester meines ehemaligen Kollegen hatte für uns typisches Thai Essen gekauft und sich gefreut, dass wir scharf essen können. Das Essen war lecker. Das kleine Hindernis was wir hatten, die Schwester und ihr Sohn sprachen kaum englisch und wir überhaupt kein Thai. Aber mit Händen und Füßen und Gesten geht alles. Wir haben noch einen Moment Fernseh geschaut und dann sind wir auch schon ins Bett.

Am nächsten Tag hatte sie uns dann ein Taxi gerufen und uns gesagt, wo wir die Sachen für das Restaurant in Neuseeland kaufen konnten. Wir haben uns also ins Taxi gesetzt und sind in eine Shopping Mall. Aber diese Shopping Mall war gar nicht so unser Geschmack. Die war wirklich mehr für Leute die landestypische Ware einkaufen mussten und in größeren Mengen.

Wir kamen bei einer Schneiderin vorbei, denn ich wollte mir unbedingt ein typisches Thaikleid anfertigen lassen. Als wir ihr sagten, dass wir noch 4 Tage da sind, sagte sie so etwas wie dass sie das nicht schafft in der kurzen Zeit. Und ständig kam eine Anspielung auf meine Maße.

Thai Frauen sind nämlich ALLE total schmal. Hier gibt es keine dicken Menschen… von wegen!

Es war schon heftig, was man sich in diesen Geschäften gefallen lassen musste. Und ich finde da ist ein riesen Unterschied ob man selbst sagt, dass man etwas mehr Speck auf den Rippen hat oder ob man gesagt bekommt, dass man so kein Kleid bekommt, weil man zu dick ist. Denn ja die Thais sind auch sehr direkt.

Anyways, mir hatte das alles nicht zugesagt, was sie da raus gesucht hatte und deshalb war ich froh als sie sagte, dass sie es zeitlich nicht schaffen würde.

Die Sachen fürs Restaurant haben wir fotografiert. Free Wifi ist hierzulande echt rar. Bei KFC hätte man sogar die Reisepassaten angeben sollen – für ins wifi? Nie im Leben.

Wir haben dann noch einen DHL Shop gefunden und für den Versand nachgefragt. Denn eines war sicher, wir nehmen diese Sachen nicht in unserem Gepäck mit. Zum einen wegen der Versicherung und zum anderen, weil wir vielleicht selbst auch noch etwas einkaufen wollten. Und dann, wir haben einen Tag in einer uncoolen Mall verbracht für deren Sachen. Freundlichkeit hin oder her, aber irgendwann hört auch die Gutmütigkeit von mir auf.

Am Abend sind wir wieder zurück gefahren und Nut war ganz happy, dass wir es geschafft haben. Wir hatten ihr noch ein kleines Dankeschön in dieser Mall gekauft. Am nächsten Tag ging es für uns dann weiter in die Stadt hinein Richtung Silom. Leider konnten wir uns persönlich nicht mehr verabschieden, aber wir haben meinem ehemaligen Kollegen noch einmal geschrieben und herzlich bedankt.

Endlich wieder Hotel und endlich wieder Internet.

Mein Freund ist natürlich direkt wieder auf Futtersuche im Internet. Und er hatte zwei Straßen weiter ein so tolles Lokal entdeckt. Es war so mega lecker und so ober mega günstig. Landestypisch, lecker und günstig. So was hatten wir seit Chiang Mai nicht mehr. Und in dieses Lokal sind wir auch jeden Tag gegangen. Und egal was wir bestellt haben, es war immer super lecker und wir haben nie mehr als 4€ gezahlt inkl. Getränke.

Papaya und Chili Mix für 50 Cent

Danach gab es dann immer noch Obst. Hier kriegt man für 0,50 € Obst in einer Tüte und dazu gibt es entweder ein Salz-Zucker-Gemisch oder Salz-Zucker-Chili Gemisch. Und das schmeckt ultra lecker in der Kombi mit dem kalten Obst. Das wird auf jeden Fall zu Hause wiederholt.

Per Zufall sind wir an einem Schneider vorbei der innerhalb von 12 Stunden anfertigt.

Also gingen wir hinein wegen meinem Kleid. Er sagte, dass er ja nach Maß schneidert und dass es kein Problem sei. Ich wollte es schlicht und einfach und so habe ich mir einen dunkelblauen Stoff ausgesucht und dazu gab es dann ein bisschen Gold an den Rand. Meinem Freund wollte er natürlich auch etwas anbieten und auch er hatte sich dann dazu entschlossen. Er bekommt einen Anzug. Der Preis war vollkommen in Ordnung. 9500 THB haben wir zusammen gezahlt. Und das Ergebnis ist zufriedenstellend. Zwar habe ich meine schlichten Knöpfe nicht bekommen, aber die kann man ja zur Not immer noch dran machen.

So gingen unsere Tage schneller in Bangkok rum als uns lieb war. Wir hatten ein tolles Lokal in dem wir uns richtig satt essen konnten. Das Streetfood Angebot war riesig und alles hat gepasst. Aber Sightseeing, darauf hatten wir verzichtet, denn das Wetter war alles andere als schön. Es hatte richtig heftig gewittert. Und so hatten wir uns ein paar ruhigere Tage gemacht.

Eine Sache wollte ich aber unbedingt sehen und das war das Unicorn Café.

Das Einhorn Café war in nicht so einer schönen Gegend, versteckt in einer Seitenstraße. Mein Freund hatte es mal im Fernsehen gesehen. Da sah es aber noch wesentlich schöner aus. Die Möbel sind zerrissen, die Kuscheltiere verbabbt und dreckig und irgendwie hatte mir das „Glitzer“ gefehlt.

Die Einhorntorte sah echt lecker aus. Crepetorte. Aber geschmeckt hat sie nach gar nichts. Immerhin war der Cappuccino gut gewesen. Und so sind wir 10Minuten und 270THB ärmer wieder raus. Die Bedienungen waren nicht nett und ach alles doof. Für diese 270 THB hätten wir einmal zu Abend essen können mit Vorspeise und Getränke. Aber was solls.

Es scheint, dass einfach alles, was für Touristen ist, eine reine Abzocke ist. Die Torte war ihr Geld nun wirklich nicht wert. Aber egal. Wir haben es gesehen und gut ist.

Am letzten Tag konnten wir dann noch das Kleid und den Anzug abholen und es hat perfekt gesessen. Wir waren überglücklich und hatten wieder eine Sache von der Bucketlist streichen können.

Leider hatten wir noch immer keine Antwort bekommen, ob denn die Versandpreise so in Ordnung seien für das Restaurant. Und somit hatten wir einen Tag in einer ollen Mall verschwendet und unnötig Taxigeld ausgegeben. Wir waren sehr enttäuscht, aber nun gut.

Wir waren eigentlich 6 Tage in Bangkok, viel gesehen haben wir nicht. Aber wir fanden es trotzdem schön dort. Das Hotel war super, das Essen war mit Abstand das beste Essen unserer gesamten Reise bisher und wir haben uns wieder einen kleinen Traum erfüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + zwölf =