Tuchmasken von Balea

Seitdem es auch die Tuchmasken von Balea & Co. gibt, bin auch ich davon überzeugt, dass man auf einem Langstreckenflug durchaus seiner Haut ein bisschen Entspannung bieten kann und vor allem Feuchtigkeit geben kann.

Noch in Deutschland habe ich mir die Tuchmasken von Balea, CV und Rival de Loop gekauft und werde diese auf den Langflügenstrecken nach Hong Kong (11 Stunden), von dort nach Auckland (11 Stunden) und dann von LA nach Frankfurt (11 Stunden) testen.

Dieser Bereich soll ja nicht verkümmern, so lange ich on tour bin ?

Preislich liegen sie alle um einen Euro und sind somit günstiger als die Tuchmaske von Garnier, die ich ja bereits im Sommer diesen Jahres testen durfte. Hier gehts zum Produkttest von Garnier.

Also gut, mein erster Test war die Tuchmaske von Balea: der Grund, sie war fast doppelt so schwer als die Rival de Loop Variante. Sehr banal, aber jedes Gramm was ich frühzeitig verliere, muss nicht ständig mitgeschleppt werden ?

Hier die Beschreibung der Tuchmaske von Balea:
„Feuchtigkeitsspendend
Belebende Frische und verwöhnende Entspannung: Aqua Tuchmaske verleiht müder, erschöpft wirkender Haut einen sofortigen Frische-Kick. Durch die besondere Formel ziehen die Pflegewirkstoffe optimal ein – Ihre Haut wird fühlbar mit Feuchtigkeit versorgt – in nur 10 Minuten.
– Physiogenyl enthält die Spurenelemente Natrium, Magnesium, Zink und Mangan, die den Stoffwechsel der Hautzellen anregen.
– Algen-Extrakt spendet intensiv Feuchtigkeit und verleiht ein frisches Hautgefühl.
– Mandel- und Hagebuttenkernöl, reich an ungesättigten Fettsäuren, schützen die Haut vor dem Austrocknen.“

Für meine Begriffe ist die Tuchmaske von Balea nicht feucht sondern tratschnass. Was natürlich dann auch die Sache mit dem Gewicht erklärt. Es war relativ schwer die Tuchmaske zu entfalten, ohne sie tropfen zu lassen. Also Vorsicht im Flugzeug lieber das Tischchen ausklappen ?
Was sehr viel besser ist, als bei der Tuchmaske von Garnier: die Aussparung und die Größe sind sehr gut proportioniert.
Und man muss auch fairerweise sagen, dass wirklich dieser Frischekick vorhanden war und die Maske sehr viel Feuchtigkeit für die Haut spendet.
Mein Gesicht fühlte sich danch sehr viel sanfter, belebter und einfach besser an.

Bisher würde ich sagen, dass die Tuchmaske von Balea sicherlich noch mal in den Einkaufswagen wandern darf. Ich bin natürlich jetzt gespannt auf die nächsten Flüge ?

Heute, auf dem Flug nach Auckland, werde ich die Tuchmaske von Müller testen und dann gibt es gaaaaanz lange keinen Tuchmaskenprodukttest. Bis wir nämlich dann wieder einen Langstreckenflug haben, sind es ca. 235 Tage vergangen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 4 =